ChanServ

ChanServ kann man mit dem NickServ vergleichen.
Chanserv regelt die Registrierung von Channels und verwaltet diese. Daher spiegeln sich auch viele Funktionen. Diese beinhalten :

Registrierung von Channels , ein Benutzer der einen Chatraum registriert wird als Founder (Gründer bezeichnet)
Verifizierung der Chatraum-Benutzer, entweder durch die direkte Eingabe des Channel-Passwortes,  über die NickServ-Identifizierung.
Kontrolle über die Chatraum-Zugriffsliste und AutoKick-Liste.
Ständige Überprüfung und Einstellungen der Channel-Modes, inkl. der automatischen Vergabe von OP-Rechten (OP, HOP,VOP) oder das einladen(inviting) befugter Benutzer in sogenannten „invite-only“ Chaträumen.
Daten wie, wann der Channel zuletzt von einem User benutzt wurde (der in der Zugriffsliste verzeichnet ist)oder wann ein Channel verfällt, wird sorgfältig protokolliert.
Einer der wichtigsten Unterschiede zwischen NickNames und Chaträumen ist die Access -liste ( Zugriffsliste). Während bei der NickName Zugriffsliste nur festgelegt wird welcher HOST sich für einen bestimmten Nickname identifizieren darf, regelt die ChanServ – Zugriffsliste, welcher Nickname über welchen OPStatus im Channel X verfügt.
Die NickServ-ZugriffsListe soll den NickSchutz verbessern, die Chanserv-Zugriffsliste , die Sicherheit des Channels (overtake usw) Der sogeannnte Gründer (Founder) hat immer die vollen Zugriffsrechte.

Somit kann der Founder, zum Beispiel, Benutzer festlegen , die in einem gewissen Raum automatisch OP-Rechte bekommen. Je nach Level können diese weiteren Benutzer in die Accessliste eintragen werden. Es gilt, das man ein Benutzer mit Zugriffslevel 50 nur Benutzer mit Zugriffs-Level > 50 festlegen kann also Max 49.
VOPs (voices) haben jedoch keinen Zugriff auf die Zugriffsliste.

Bestimmte Zugriffs-Level erlauben es Benutzern auch spezielle Chanserv-Funktionen die die Autokick-Liste
zu editieren, oder Bans,Modes usw. zu entfernen.

Die Autokick-Liste (akick -Liste) ist das genaue Gegenteil der Access-Liste, in ihr werden NickNames und Masken festgelegt, denen der Eintritt in dem Channel verwehrt wird. So ist es z.B. möglich bestimmte Anbieter wie AOL ect zu sperren. Wenn ein USER mit einem gesperrten NickName oder Maske (Host ) den Raum betritt, wird er sofort vom ChanServ gekickt und gebannt, so das dieser nicht mehr joinen kann . Diese Art ist daher nickservunabhängig.

ChanServ unterstützt sehr viele Funktionen, dies ist auch nötig, da Chaträume sehr komplex aufgebaut sind. Zum Beispiel kann man über ChanServ jegliche Topic-veränderungen entweder verbieten oder erlauben lassen. Verbietet man dies , setzt ChanServ das voreingestellte Topic immer wieder zurück, wenn man dieses normal über den IRCD setzt , bzw. versucht zu setzen. Dank der MLOCK-Funktion , können Modes dauerhaft gesetzt werden. Wenn ein registrierter „leerer“ Raum betreten wird setzt Chanserv alle voreingestellten Modes. So ist es möglich den ChanMode +s (secret)dauerhaft zu setzen.

Wenn ein Chatraum-Gründer (Founder) seinen NickName verliert, dies kann durch das löschen oder durch das verfallen geschehen, wird automatisch auch der Chatraum gelöscht. Sollte dies aus Versehen geschehen, ist es natürlich schwierig, wieder alle Einstellungen zurückzusetzen.
Um dieses Problem zu vermeiden, erlaubt ChanServ allen Gründern sogenannte Successor, also einen Nachfolger, festlegen. Sollte dann der NickName des Gründers verfallen , wird der Nachfolger automatisch zum neuen Gründer benannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.