Anzeige:
test
Anzeige:

IRC-Coding

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Du befindest dich hier: Logik Einführung  Logik Einführung Kapitel 2

Die Wumpus-Welt 

Bevor wir die Grundkonzepte der Logik besprechen, wollen wir hier eine vereinfachte Version der "Wumpus-Welt" beschreiben - ein frühes, sehr einfaches Computerspiel, das uns in weiterer Folge als Beispiel für ein Planungsproblem zur Illustration dienen soll. 

Kurz zusammengefasst besteht die Wumpus-Welt aus Räumen, die miteinander verbunden sind. 
In einem Raum versteckt sich das Monster - der Wumpus - auf den man besser nicht treffen sollte. In anderen Räumen befinden sich eventuell tiefe Fallgruben, aus denen sich der Spieler nicht mehr retten kann.
Ziel des Spieles ist, das in einem Raum versteckte Gold zu finden, wieder zur Startposition zurückzukehren und unversehrt aus dem Höhlensystem herauszuklettern. 
Der Wumpus kann mit einem Pfeil getötet werden. 
  • Wir wollen zunächst das Spiel genauer spezifizieren
  • und dann ein Beispiel durchspielen.

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Einleitung

(Logik Einführung Kapitel 1)

 

Der Begriff Logik (griechisch λογικη [logike] - die denkende (Kunst, Vorgehensweise)) leitet sich vom griechischen Wort Logos (die Sprache, das Wort) ab. Als zentraler Begriff der griechischen Philosophie bezieht sich seine Bedeutung auf sprachliche Äußerungen der Vernunft und die Überzeugung durch Folgerichtigkeit und Beweisführung. 

Formale Logik (auch symbolische Logik oder mathematische Logik genannt) beschäftigt sich mit der Formalisierung und Analyse des korrekten, automatisierten Schlusses, und ist in den Bereichen Philosophie, Mathematik und Informatik angesiedelt. 

In der Informatik bildet Logik die theoretische Grundlage für die Automatisierung bzw. Lösung verschiedenster Problemstellungen wie z.B.

  • modellbasierte Diagnose,
  • Hardwareentwurf,
  • Komplexitäts- und Berechenbarkeitstheorie,
  • wissensbasierte Systeme,
  • Datenbanksysteme,
  • Programmverifikation, oder
  • künstliche Intelligenz.


Wir wollen also z.B. aus einer Menge an Wissen neues Wissen generieren (beispielsweise für einen intelligenten Agenten), anhand des Fehlverhaltens eines technischen Systems die Fehlerquellen einschränken oder gar die Ursache ergründen, ein Spiel gewinnen (z.B. Schach), oder ein Planungsproblem (örtlich oder zeitlich) lösen. 

Nun kann man sich bei einfachen Anwendungen durchaus oftmals auf den 'gesunden Menschenverstand' verlassen, was die Korrektheit und Vollständigkeit generierter Schlüsse betrifft oder z.B. bei einer geringen Anzahl möglicher Voraussetzungen mittels einfacher if..then-Anweisungen zu den erwünschten Ergebnissen kommen. Bei komplexeren Problemstellungen bei denen wir ein intelligentes System benötigen, wird der Griff zu einem, den Anforderungen entsprechenden logischen System unabdingbar. 

  • Wir wollen zuerst die Wumpus-Welt beschreiben, die uns in weiterer Folge als Beispiel dienen soll
  • und werden kurz den formalen Aufbau intelligenter Systeme betrachten.
  • Dann wollen wir auf die grundsätzlichen Anforderungen an die zu verwendende Sprache eingehen,
  • und uns mit der Syntax, also dem formalen Aufbau korrekter Sätze,
  • und der Semantik, also der Bedeutung dieser Sätze, auseinandersetzen.
  • Anschließend beschäftigen wir uns mit dem automatisierten Generieren neuen Wissens.
  • Abschließend wollen wir allgemeine Betrachtungen von Logiken,
  • und Beispiele unterschiedlicher Logiken anführen.
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Schreibe 

IRCD-  Moduke
IRCServices - Module 
mIRC-Scripte
Eggdrop Bots 
Eigene KI BOTs
und vieles mehr!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Leider ist die Webseite Logic-Rulez.net seit einigen Jahren nicht mehr verfügbar. 
Mit Erlaubnis der Autorin werden wir ein Teil dieser wertvollen Inhalte hier zeigen. 




Willkommen!

Die mathematische Logik (im Folgenden "Logik" genannt) bildet die Grundlage für viele Bereiche der Mathematik und Informatik, und kommt auch in der analytischen Philosophie und in der Linguistik zum Einsatz.
Hier findet ihr ein interaktives Logik-Lehrbuch (E-Book) für Schüler, Studenten und Interessierte, die keine bis wenige Vorkenntnisse mitbringen, und nicht unbedingt ein ausgeprägtes formal- theoretisches Verständnis besitzen. 

Dieses E-Book ist im Rahmen meiner Diplomarbeit am Institut für Informationssysteme, Abteilung für wissensbasierte Systeme, an der TU-Wien entstanden, und soll als erste Informationsstelle für Interessenten dienen. 

Ich hoffe, dass ich mit dieser Arbeit euer Interesse an Logik wecken oder vertiefen, und die zugrunde liegende Einfachheit der Konzepte vermitteln kann, und würde mich sehr über Feedback freuen! 

Mandana Eibegger 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Arbeiten mit Textdateien
Der Umgang mit Textdateien im mIRC halte ich für sehr wichtig. Da ich selber meist umfangreiche Scripte verfasse, müssen auch immer viele Daten gespeichert werden. Häufig benutze ich dazu Textdateien. Das hängt von der Art der Daten ab die zu speichern sind. Will ich zum Beispiel mehrere Topics zu einem Raum speichern, die man über einen Dialog bearbeitet und setzen kann, nutze ich dafür eine Textdatei. Würde ich aber immer nur das aktuelle Topic speichern wollen wäre dafür eine Inidatei besser geeignet. Für uns heisst es also, wo viele verschiedene Daten zu speichern sind können wir Textdateien gut einsetzen. Doch schauen wir uns jetzt die Befehle und Identifer an, mit denen wir Textdateien bearbeiten.