Der Editor des mIRC

mIRC Editor
  1. Grundlagen zum mIRC Scripting
  2. mIRC Befehle
  3. Variablen im mIRC Scripting
  4. Identifiers im mIRC
  5. Der Editor des mIRC <<< aktuelle Seite >>>>
  6. mIRC Aliases Tutorial
  7. Die mIRC Popupmenüs
  8. mIRC Remote
  9. Fehlersuche
  10. Abfragen im mIRC
  11. Schleifen im mIRC
  12. Timer im mIRC
  13. Special Remote Raw & CTCP
  14. mIRC Arbeiten mit Textdateien
  15. mIRC – Scripte / Addons / Module

Der Editor des mIRC-Clients / mIRC-Scripting Workshop

Hier wird der Editor des mIRC vorgestellt und seine wichtigsten Funktionen erklärt. Ausserdem werden die einzelnen Elemente bezeichnet so wie ich sie später im Tutorial auch benenne. Zuerst mal ein Bild vom Editor und danach folgen dann die Erklärungen.

mIRC Editor

Das Aussehen kann leicht variieren, je nach Einstellungen im Windows. Die Elemente sollten aber Identisch sein. Es werden nicht alle Punkte bis ins Letzte erklärt, aber genug damit ihr mit dem Editor vernünftig arbeiten könnt. Aufgerufen wird der Editor über das Symbol mit dem grünen Quadrat und dem weißen /a und rotem Punkt rechts oben. Oder über die Tastenkombination „Alt+R“ beziehungsweise über das Menü Tools.

 

Die Menüleiste

Der erste Punkt heißt File (Datei), darunter kann man alle Aktionen durchführen die einzelne Scriptdateien betreffen. Dazu gehört, neue Datei anlegen, Script laden oder entladen und Dateien speichern. Des weiteren lässt sich hier die Schrift auswählen und der Editor schließen, also ähnlich wie in andere Dateimenüs. Im zweiten Menüpunkt Edit (Bearbeiten), findet Ihr auch übliche Einträge zur Textbearbeitung. Der nächste Punkt heißt View und dort können die einzelnen Dateien gewählt werden zum editieren. Gehen wir also direkt zum vierten Punkt, wobei es korrekter heißen müsste zu den vierten Punkten. Denn je nachdem welcher Reiter angewählt ist, ändert sich der Name und die Funktionen dieses Menüpunktes. Bei Aliases heißt er Alias und man kann die einzelnen Aliasfunktionen anwählen. Ist der Popups Reiter aktiv so sieht man dort das aktuelle Popupmenü. Bei den letzten drei Reitern heißt der Punkt immer Listen und es können verschiedene Events gewählt werden auf die mIRC reagieren soll. Die letzten 2 Punkte hab ich noch nicht wirklich gebraucht, deshalb gehe ich jetzt nicht näher darauf ein.

 

Die 5 Reiter

Die Bezeichnung Reiter stammt von Akten oder Telefonbüchern, im Scripting sind es eigentlich Tabs, doch ich benutze trotzdem den Ausdruck Reiter. Die ersten drei Reiter sind zum Anwählen der einzelnen Scripting Bereiche: Alias, Popup und Remote. Der Remotebereich ist der umfangreichste, hier lassen sich ebenfalls Aliases und Popups erstellen. Unter dem Reiter Users kann man Nicknamen oder Adressen eintragen die einen speziellen Level haben sollen. Der Standardlevel des mIRC ist normal 1, diesen könnt ihr im Editor unter dem Menüpunkt Options einstellen. Durch die Level lässt sich ein Zugriff auf die vorhandenen Scripte regeln. Der letzte Reiter Variables zeigt alle aktuell im mIRC verwendeten Variablen an. Dort stehen selbstverständlich nur globale Variablen weil die Lokalen ja sofort nach Ausführung des Scriptes vom mIRC gelöscht werden.

 

Der Codebereich und die Anzeigen

Der Codebereich ist das eigentliche Editfenster, dort wird also der Scriptcode hineingeschrieben und editiert. Die unterschiedlichen Anzeigen geben und Auskünfte über die aktuell zu editierende Datei. Dazu gehören der Dateiname und Ort wo sie gespeichert ist. Dann die Position des Cursors in der Datei, sowie die aktuelle Größe. Zuletzt sind da noch die Buttons zum Suchen von Worten im Code oder anspringen von bestimmten Zeilen. Der letzte kleine Button dient zum Auffinden unvollständiger Klammerpaaren. Ich denke das damit alles über den Editor gesagt ist, was zur Arbeit mit ihm benötigt wird.

Weiter zu mIRC Aliases Tutorial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.