Arbeiten mit Textdateien

  1. Grundlagen zum mIRC Scripting
  2. mIRC Befehle
  3. Variablen im mIRC Scripting
  4. Identifiers im mIRC
  5. Der Editor des mIRC
  6. mIRC Aliases Tutorial
  7. Die mIRC Popupmenüs
  8. mIRC Remote
  9. Fehlersuche
  10. Abfragen im mIRC
  11. Schleifen im mIRC
  12. Timer im mIRC
  13. Special Remote Raw & CTCP
  14. >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> mIRC Arbeiten mit Textdateien <<< aktuelle Seite >>>>
  15. mIRC – Scripte / Addons / Module

mIRC Scripting : Arbeiten mit Textdateien
Der Umgang mit Textdateien im mIRC halte ich für sehr wichtig. Da ich selber meist umfangreiche Scripte verfasse, müssen auch immer viele Daten gespeichert werden. Häufig benutze ich dazu Textdateien. Das hängt von der Art der Daten ab die zu speichern sind. Will ich zum Beispiel mehrere Topics zu einem Raum speichern, die man über einen Dialog bearbeitet und setzen kann, nutze ich dafür eine Textdatei. Würde ich aber immer nur das aktuelle Topic speichern wollen wäre dafür eine Inidatei besser geeignet. Für uns heißt es also, wo viele verschiedene Daten zu speichern sind können wir Textdateien gut einsetzen. Doch schauen wir uns jetzt die Befehle und Identifer an, mit denen wir Textdateien bearbeiten.

In Textdateien schreiben
Zum schreiben in Textdateien benutzen wir den Befehl /write. Dieser kann mit verschiedenen Attributen ausgestattet werden, um bestimmte Zeilen in einer Textdatei zu beschreiben. Ich werde jetzt ein Beispielscript zeigen, dass Begrüßungen in einer Textdatei speichert.

on 1:TEXT:!add *:#Testraum:{
write -a Begrüssung.txt $2-
msg $chan Deine Begrüssung wurde gespeichert!
}
Mit diesem Script lassen sich neue Zeilen ans Ende der Datei Begrüssung.txt einfügen. Die Zeilen haben Alles zum Inhalt was nach dem Wort !add geschrieben wird. Wenn die Datei Begrüssung.txt noch nicht existiert wird sie beim ersten Schreibvorgang vom mIRC automatisch angelegt. Da wir hier kein Pfad angegeben haben, befindet sich die Datei im gleichen Ordner wie die mirc.exe Datei.

Aus Textdateien lesen
Um aus Textdateien zu lesen benutzen wir den Identifer $read. Auch für den $read Identifer gibt es verschiedene Parameter um bestimmte Zeilen zu lesen. In dem folgenden Beispiel sind keine Parameter angegeben, somit wird eine zufällig gewählte Zeile der Datei ausgegeben. Ich nutze hier die gleiche Datei wie oben, diesmal nur in einem on JOIN Event um Besucher zu begrüßen.

on !1:JOIN:#Testraum:{
msg $chan $read(Begrüssung.txt)
}
Mit diesem Script wird jeder neue User in dem Raum #Testraum begrüsst. Dazu wählt das Script eine Zeile aus der Datei Begrüssung.txt. Ihr könnt also mit den Beiden Scripten ein Autobegrüssung in ein Bot einbauen, wo sich online Begrüssungstexte hinzufügen lassen. Es ist immer wieder erstaunlich wie schnell die Textdateifunktionen sind, selbst bei relativ grossen Dateien.

Allgemeine Tipps
Ihr solltet Textdateien den Variablen vorziehen wenn Daten dauerhaft gespeichert werden sollen. Außerdem ist es angebracht die /write und $read Funktionen in separaten Alias zu kapseln. Wenn sich dann Ort oder Name der Datei ändern brauch ihr nur diese Alias anzupassen, anstatt überall im Script die einzelnen Befehle oder Identifer. Meistens werden nicht mehr als 3 Alias pro Textdatei benötigt zum schreiben, lesen und löschen. Die Arbeitsweise der unterschiedlichen Parameter könnt ihr in der mIRC Hilfe oder hier in der Referenz nachlesen. Es wird vermutlich etwas Zeit dauern bis ihr ein Gefühl für die Arbeit mit Textdateien habt, aber dann möchtet ihr sie vermutlich nicht mehr missen.

Die war der letzte Part des Tutorials.
Du findest ein weiteres deutsches Tutorial unter mIRC Scripting FAQ deutsch

Oder weiter zu den mIRC – Scripte / Addons / Module

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.