Anzeige:
Anzeige:
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Befehle im mIRC

Einen mIRC Befehl hat sicher jeder von euch schon einmal benutzt, obwohl mIRC die meisten Grundbefehle auch schon Grafisch oder über Popupmenüs zur Verfügung stellt. Nun folgen 3 Befehle an denen ich euch den Aufbau erklären möchte:

/join /notice /quit

Wie man sieht beginnt ein Befehl im mIRC mit einem Schrägstrich gefolgt von dem Befehlsnamen. Befehle sind nichts anderes als Prozeduren die zum steuern des Programmes implementiert wurden. Einige Befehle benötigen zusätzliche Daten damit sie ausgeführt werden können. Diese Daten nennt man Parameter und sie werden mit dem Befehl zusammen angegeben. Hier nochmal die 3 Befehle, diesmal mit Angabe von Parametern:

/join #RAUMNAME /notice NICKNAME TEXT /quit

Die unterschiedlichen Parameter entscheiden darüber was der Befehle genau bewirkt. Das heisst ein Befehl liefert ein völlig anderes Ergebnis wenn er mit einem anderen Parameter aufgerufen wird. Wie man auch sehen kann kommen einige der Befehle (Hier zum Beispiel "/quit".) ganz ohne Parameter aus. Werden falsche oder ungültige Parameter angegeben gibt das Programm in der Regel eine Fehlermeldung aus.

 

Befehle und Scripte

Was machen nun die Befehle genau in Scripten? Das gleiche als wenn sie von Hand eingegeben werden, sie dienen zum arbeiten mit dem Programm. Genauer könnte man sagen: Ein Script besteht aus einem oder mehreren Befehlen die in einer bestimmten Reihenfolge automatisch Ausgeführt werden . Daraus folgt also je mehr Befehle ihr kennt, desto vielseitiger können eure Scripte sein. Nun reicht es natürlich nicht das ihr alle Befehle auswendig lernt um ein guter Scripter zu werden, weil ein Script nicht nur aus Befehlen besteht. Aber Befehle die man nicht kennt, kann man auch nicht benutzen. Dabei meine ich mit kennen nicht nur den Namen sondern auch die Funktionsweise und Parameter. Denn nur wenn man diese Sachen beherrscht kann man die Befehle richtig einsetzen.

 

 

Neue Befehle ins mIRC einbauen

Da Scripte auch Prozeduren sind, die den Funktionsumfang des mIRC erweitern, lassen sich damit neue Befehle implementieren. Sind solche Scripte erstellt, unterscheiden sich die eigenen Befehle im Prinzip nicht von denen die im mIRC vorhanden sind. Arbeitet ein Befehl mit Parametern, so ist es nicht nur wichtig eine "richtige" Eingabe zu verarbeiten, sondern auch auf fehlende oder falsche Parameter zu reagieren. Stellt euch vor ihr gebt einen "/msg" Befehl ein und nichts passiert, dann wüsstet ihr nicht warum. Kommt aber eine Fehlermeldung wie: ”... No such nick/channel„ weiss jeder wo der Fehler lag. So das soll uns als Einführung in die Befehle genügen, alles weitere folgt später im Tutorial.