Anzeige:
Anzeige:
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Variablen im Scripting

Als erstes erkläre ich was Variablen überhaupt sind. Ganz allgemein kann man Variablen als Speicherbereiche bezeichnen. Es lassen sich also verschiedene Daten in Variablen speichern. Das ist so zwar nicht ganz richtig aber es beschreibt die Funktion von Variablen ganz gut. Die Daten, oder auch Werte genannt, können verschiedene Formen haben. Diese Formen sind Zahlen, Zeichen (Text, Sonderzeichen) oder boolische Werte (TRUE = wahr; FALSE = falsch). Der Wert einer Variablen kann jederzeit im Script verändert oder neu gesetzt werden. Ebenfalls kann das Script jederzeit den Wert der Variablen auslesen.

 

Variablen im mIRC

Im mIRC gibt es zwei Arten von Variablen, das sind lokale und globale Variablen. Lokale Variablen werden die mit dem Befehl "/var" gesetzt. Die globalen Variablen hingegen können mit "/set" oder durch den Zuweisungsoperator (=) gesetzt werden. Der Unterschied zwischen den Beiden besteht darin das globale Variablen nach Ausführung des Scriptes erhalten bleiben und somit vom nächsten Script weiter verarbeitet werden können. Im Gegensatz dazu werden lokale Variablen am Ende des Scriptes vom mIRC automatisch gelöscht. Alle Variablen können auch über ein Befehl (/unset) gelöscht werden. Hier mal ein Beispiel mit ein paar Variablen denen verschiedene Werte zugewiesen werden.

/var %zähler 1 /set %username User %k_text = Ein kurzer Text

Wie man sieht besteht eine Variable immer aus einem Prozentzeichen gefolgt von dem Namen. Nach dem einer Variablen ein Wert zugewiesen wurde, kann die Wert überall im Script durch hinschreiben der Variablen wieder abgerufen werden. Das heisst, dass mIRC die Variable durch den ihr zugewiesenen Wert ersetzt. Im mIRC spielt die Form des Wertes keine Rolle, so kann einer Zahlenvariable im gleichen Script auch Text zugewiesen werden. Natürlich ist der Speicherplatz in Variablen begrenzt, im mIRC können sie nicht mehr als 942 Zeichen aufnehmen. Das mIRC ist im Umgang mit Variablen sehr flexibel, sie können an fast jeder Stelle im Script gesetzt werden. Ich persönlich nutze Variablen nur als Kurzzeitspeicher und achte darauf das sie am ende eines Scriptes wieder gelöscht werden. Sollen Daten für längere Zeit gespeichert werden benutze ich dafür .txt oder .ini Dateien. Das kann natürlich jeder nach seinem Geschmack selber bestimmen. Ihr werdet feststellen das Scripten ohne Variablen zwar möglich aber eher umständlich sind. Ich denke das dies als erste Einführung in Variablen mehr als ausreichend ist.